Liverollenspiel

Einige großartige Hobby-Schauspieler folgten der Autorin, die Anna nicht nur schriftlich ins Leben gerufen hat, und "adoptierten" ebenso Charaktere aus der Geschichte, um sie im Liverollenspiel darzustellen. Somit bestimmen sie deren Entwicklung und Hintergründe maßgeblich mit und machen "Die Suche" zu einem Projekt, hinter dem nicht nur mehr eine Schreiberin und ein Sprecher stehen. Was ihre Charaktere im LARP erfahren, denken oder tun wird nämlich mit in die Geschichte übernommen.

ARIANNA "Anna" Nowak

"Hä, was? Hat jemand 'Essen' gesagt?"

Anna ist laut, stur und burschikos. Und obwohl sie gerne Großes vollbringen würde, tappt die dreckige Mietklinge immer wieder in das ein oder andere Fettnäpfchen. Sabrina, als Autorin von "Die Suche", griff auf dieses Charakterkonzept zurück, um Anna abseits der Geschichte auch im LARP darzustellen.

Foto: Andreas Ebner
Foto: Andreas Ebner

Hjaldrist HalbjøRNSSON FALCHRAITE

"Was passiert hier...?"

Daniel folgte Sabrina's Beispiel schnell und übernahm die Rolle von Anna's bestem Freund Hjaldrist. Die Vorlage des pragmatischen Skelligers und vermeintlichen Straßenkämpfers namens "Felsen" für sich verwendend, stellt er jenen sehr aktiv im Live-Rollenspiel dar und wo er ist, ist Anna niemals weit.

Foto: Andreas Ebner
Foto: Andreas Ebner

ANton "Ravello" Guerlaine

"Äh... geht schon mal vor. I-ich decke euch die Rücken! Bei meiner Ehre..."


Markus übernahm die Rolle von "Ravello", dem Angsthasen und Frauenheld aus dem schillernden Beauclair. Er formt den Ritter damit ausschlaggebend mit und liefert frische Ideen für "Die Suche". Wenn Ravello etwas kann, dann kochen und trinken. Vom Kämpfen hält er nicht so viel.

Foto: Sabrina
Foto: Sabrina

Haldorn HalbjøRNSSON FALCHRAITE

"Kartoffeln sind SO vielseitig!"

Benedict stieß als Hjaldrist's Bruder Haldorn im LARP hinzu und verkörpert den rauen Seemann aus Skellige, wie es wohl nur er kann. Seine Art zu spielen passte auf den Schläger und Pirat Haldorn, wie die Faust auf's Auge, und wir freuen uns unheimlich darüber diesen Charakter, der wenig vom Lesen hält, dabei zu haben.

Foto: Wintergrafie
Foto: Wintergrafie

Der "Nachtmahr von angren"

"Joris? Ja. Den kenne ich vielleicht..."

Als jemand, der Anna ein immenses Kopfgeld vor der Nase wegschnappte und ihr gleichzeitig das Leben rettete, tauchte dieser Hexer der Katzenschule eines Tages nahe Spalla auf. Manche nennen ihn abfällig "Nachtmahr von Angren". Was genau hinter diesem unliebsamen Titel steckt, ist bisher unklar.


Joris von Ebbing

"Anna ist wirklich lächerlich. Es ist fast schon spaßig ihr dabei zuzusehen, wie sie scheitert."

Joris ist ein verschlagener Katzenhexer, wie er im Buche steht. Oder jedenfalls glaubten die Protagonisten das, bis sie ihn besser kennenlernten. Heute zählt der spöttische Mann, obwohl er es nie offen zugeben würde, zu den engsten Freunden Annas.


Violeta

"Hm? Riecht mein Kleid schon wieder nach Werwolf?"

Violeta, die Joris unter schwierigen Umständen kennen und lieben lernte, wuchs in einem kleinen Dorf im Norden auf, ehe man sie des Mordes wegen verbannte und ein böser Fluch sie befiel. Man könnte sie als gutes Gewissen des besagten Katzenhexers bezeichnen.


Weitere Charaktere

Manche Charaktere, die weit vor der Entstehung von "Die Suche" existierten, wurden bereits im Prolog des Projektes eingebaut und formen das Fanprojekt heute bedeutsam mit. Diese Rollen gehören talentierten Hobby-Schauspielern, die im Live-Rollenspiel mit den originalen Charakteren aus der Geschichte verbandelt sind und in eben jener immer wieder erwähnt werden.

Hexer

BALTHASAR "Balthar" VON BRUGGE

Anna's Ziehvater besteht länger, als die Geschichte selbst. Balthar von Brugge wird schon seit einiger Zeit von Robert verkörpert. Balthar ist starrköpfig, oft unbedacht und jemand, der immer wieder un Schlamassel gerät. Es fällt nicht schwer zu glauben, dass er Anna großgezogen hat. Und obwohl sich die beiden ähnlich sind, streiten sie viel zu oft und Gezanke ist vorprogrammiert, wenn sie aufeinandertreffen.

Foto: Moritz Jendral
Foto: Moritz Jendral

Vadim "Der Reisszahn" VON Vizima

Bjørn verkörpert den oft recht grummeligen Vadim von Vizima nun schon seit über zehn Jahren und als Hexer der Wolfsschule gilt er heute als eine der wichtigsten Bezugspersonen für die manchmal sehr verlorene Anna. Natürlich spielt er daher auch in "Die Suche" eine wichtige Rolle und verfolgt darin sein ganz eigenes, großes Ziel einen ganz bestimmten 'Jemanden' zu jagen.

Foto: Sandra Stramondinoli
Foto: Sandra Stramondinoli

Lado von Eifers

Lado ist einer der sehr, sehr seltenen Hexer, die ein Haus gebaut und sich niedergelassen haben. Der gutmütige, doch beizeiten auch hinterlistige, Vipernhexer wird im LARP von Sascha verkörpert und ist der Leiter der bekannten Monsterjägergilde "Silber und Stahl" in Bogenwald. Wie Vadim agiert er seit einiger Zeit nahezu väterlich, wenn es um die Protagonisten der Geschichte geht. Sein liebstes Hexerzeichen ist Igni.

Foto: Moritz Jendral
Foto: Moritz Jendral

JAROMIR VON SODDEN

Jaromir wird immer wieder als der älteste und wohl weiseste Hexer der Wölfe in der Geschichte erwähnt. Nichts desto trotz wurden ihm von Anfang immer viele Streiche gespielt. Die berühmteste Geschichte ist wohl, dass ihm gewisse Personen einst Kartätschen am Donnerbalken montierten, um sie dann hochzujagen, wenn er auf eben jenem sitzt. Verkörpert wird der gute alte Jaromir im LARP von Chris.

Foto: Yves Sturm
Foto: Yves Sturm

Valerian "DRaugr" von Novigrad

Valerian ist das Oberhaupt der Greifenschule in Kaer Iwahell. Der "Opa" dieser Zunft ist eine gute Seele  und manch einer hält ihn für einen großartigen Diplomaten, weil er unglaublich gerne und viel spricht. Manch einer nennt ihn ob dem "Plappergreif". Ein ungewöhnlicher Hexer ist er, genauso wie Lado von Eifers. Dargestellt wird Valerian schon seit Jahren vom lieben Matthias.

Foto: Greifenschule.de
Foto: Greifenschule.de

Tar'Azul

Tar'Azul, gespielt von Sven, ist ein äußerst pragmatischer Hexer der Wolfsschule, den niemand so leicht aus der Ruhe bringen kann. Wenn die Welt untergeht, ist er meistens einer derer, die einen kühlen Kopf bewahren und lieber schweigend beobachten, anstatt laut herumzuschreien. Der Mann hat einen serrikanischen Namen, obwohl er augenscheinlich nicht aus dem Osten kommt. Eigenartig.

Foto: Jan Krüger
Foto: Jan Krüger

Nilfgaard

Bertram Cosimo Groll

Bertram, gespielt von Anton, ist ein Nilfgaarder, wie er im Buche steht. Gleichzeitig ist er wohl eines der äußerst sympathischen und ulkigen Exemplare seiner Art. Der hochgewachsene Nilfgaarder ist am Schlachtfeld ein wahrer Teufel, doch seinen Verbündeten gegenüber herzensgut. Niemand schaffte es bisher eine rasende Anna mit Kartoffelsalat zu beschwichtigen. Na, jedenfalls keiner, bis auf Bertram.

Foto: Jan Krüger
Foto: Jan Krüger

Aneta

Aneta ist eine Zauberin aus Nilfgaard, die Bertram's Truppen im Krieg gegen die Redanier begleitete und die Schwarzen versiert unterstützte. Sie rettete in einem entscheidenen Moment der Geschichte die Leben gewisser Protagonisten. Die Frau ist nicht so arrogant und agiert nicht dermaßen überzogen, wie manche ihrer Gleichgesinnten und hilft mit ihrer Heilmagie, wo sie nur kann.

Foto: Jan Krüger
Foto: Jan Krüger

NÖRDLICHE KÖNIGREICHE

Katarzyna "Kasia" Marczak

Kasia, die aufgeweckte Bardin mit dem großen Mundwerk und den geschickten Fingern, wird von Marie bespielt. Sie begleitet Vadim von Vizima und hat ihm angeblich einmal das Leben gerettet. Ob das wirklich wahr ist, wissen wohl nur die beiden selbst. Daneben ist Kasia sehr tapfer und scheut auch nicht davor zurück in den Wald loszuziehen, um an der Seite Vadims gegen Monster zu kämpfen.

Foto: Hannah Gritsch
Foto: Hannah Gritsch

Nayrea "Nyra" von Pontau

Nyra, dargestellt von Kami, ist vermutlich eine der anzüglichsten und zweideutigsten Zauberinnen Aretusas, die es gibt. Jedenfalls dann, wenn es um Hexer geht. Die Artefaktmagierin ließ sich im Laufe der Geschichte in eine prekäre Misere verwickeln und stand den Protagonisten über eine gewisse Zeit tatkräftig bei. Man sagt, sie stelle sich nie als Nayrea vor, da es ein Lied über sie gibt, das ihr peinlich ist.

Foto: Dom.S.Photography
Foto: Dom.S.Photography

Hieronymus Katz vom Aschenberg

Als "Nordling" der ganz plötzlich und an einem heiklen Punkt in der Geschichte auftaucht, macht sich Hieronymus in gewisser Weise recht verdächtig, obwohl er vorgibt helfen zu wollen. Der Redanier, von dem noch nicht allzu viel bekannt ist, wird im LARP schon lange von Earl bespielt und man kann ihn nicht unbedingt als den besten Freund von Hjaldrist bezeichnen.

Foto: Greifenschule.de
Foto: Greifenschule.de

Bogenwald - www.bogenwald.eu

Aldoran Brechblüt

Aldoran, dargestellt von Timo, ist der neu gewählte Bürgermeister von Bogenwald und manch einer munkelt, er sei ein richtiger Halunke. Der Mann ist ein versierter Trankmischer und der beste Freund des Hexers Lado von Eifers. So, wie das besagte Katzenauge, steht er Anna und Rist relativ nahe und unterstützt sie stets, wenn er kann. Miete müssen sie ihm dennoch zahlen, wenn sie einmal wieder im Bogenwald sind.

Foto: Moritz Jendral
Foto: Moritz Jendral

Leto

Leto ist einer der Bewohner Bogenwalds und nicht nur als Oberhaupt von dessen Duellantengilde bekannt. Der sympathische Krieger mit dem losen Mundwerk singt gerne und das besser, als so manch ein wahrhaftiger Barde. Er kennt den Bogenwald wie seine Hosentasche und führt oft Reisegruppen durch den gefährlichen Forst. Dies zumeist sicher. Man sagt, er stünde einer der Hexen seiner Heimat sehr nahe.

Foto: Wintergrafie
Foto: Wintergrafie

ROsanna

Rosanna ist eine der drei Hexen Bogenwalds, die Vadim im Laufe der Geschichte mit ganz "speziellen" Methoden unter die Arme greift, wenn es um dessen große Jagd geht. Sie ist eine recht mysteriöse und strenge Frau, die niemals flucht und nicht leicht aus der Fassung zu bringen ist. Anna verabscheut die Hexe, die einer Druidin gleicht, wegen einem gewissen Vorfall inbrünstig und diese Abneigung beruht auf Gegenseitigkeit. 

Foto: Wintergrafie
Foto: Wintergrafie

Greifenschule - www.greifenschule.de

Mei'IDwyn A. "Mei" Naecheighn

Mei, oder auch "Silberfuchs" gennant und gespielt von Pamela, ist die Ziehtochter Valerians und eine mächtige Magierin und Mentorin der Greifenschule. Gleichzeitig ist sie eine sehr sympathische Zeitgenossin und scheint stets ein waches Auge auf Anna zu haben. Auch dann, wenn sie nicht in deren Nähe ist. Mei haust in Kaer Iwahell und hat dort einen eigenen Turm mit Bibliothek. Sie liebt ihre Berufung und das Kalligrafieren.

Foto: Jan Krüger
Foto: Jan Krüger

DRakenstein - www.drakenstein.de

Sire William von Valmor zu Galgenberg

Marco verkörpert den gutmütigen Ritter William, der von hohem Stand, aber dennoch sehr bodenständig, ist. Er lernte Anna und Hjaldrist nach deren Reise nach Serrikanien in Sturmfels kennen und stach seit jeher als jemand heraus, der keine Vorurteile gegen Monsterjäger - oder "Unholdjäger", wie er sie nennt - hat. William ist eine gute Seele mit einem großen Gefolge, das mindestens so umgänglich ist, wie er selbst.

Foto: Daniel Pasche
Foto: Daniel Pasche

Berold von Krähenau

Dieser Knappe eines Ritters aus Drakenstein traf die Protagonisten, als jene nach einer Reise gen Osten in der Burg Sturmfels einkehrten und hatte schnell einen ganz besonderen Auftrag für sie. Einen, den sie mit ihrem Gewissen vereinbaren müssten. "Herr Berold" wird im LARP von Christian verkörpert. Und manch einer möchte meinen, sein spitzer Filzhut sei die schönste aller Kopfbedeckungen.

Foto: Daniel Pasche
Foto: Daniel Pasche

Jouri

Jouri ist ein Mann, der zu Unrecht einer bösen Tat beschuldigt wurde und daher auf Anna und Hjaldrist stieß, die die Wahrheit über ihn und seine Belange herausfanden. Jouri wird von Daniel bespielt und ist einer der Drakensteiner, die in "Die Suche" vorkommen. Der Charakter besteht, so wie alle hier angeführten Rollen, schon länger, als die Geschichte.

Foto: Daniel Pasche
Foto: Daniel Pasche

Maren

Maren ist eine vorlaute, junge Jägerin und Bogenschützin, die im Gefolge von William dient. Mit ihrer großen und vorschnellen Klappe sorgt sie schnell für Heiterkeit und beschert ihrem Ritter regelmäßig arge Kopfschmerzen. Dargestellt wird die liebe Maren von Kristin. Zurzeit verbietet man der Frau Alkohol zu trinken und der Grund dafür hat sicherlich mit den vielen Flausen ihn ihrem Kopf zu tun.

Foto: Daniel Pasche
Foto: Daniel Pasche

Gunther Bullenauge

"Bruder Gunther", gespielt von Boris, ist bekannt dafür bei einem gewissen Lied über Bierknappheit auf Tavernenbänken zu tanzen und seinen Holzknüppel dabei bedrohlich zu schwingen. Der gute Mann ist ein Geistlicher der Drakensteiner und stets um das Wohl seiner Leute bemüht. Er mag Bier, seinen Gott Ordon und Wetten-... äh, Glauben.

Foto: Wintergrafie
Foto: Wintergrafie